Burgfähnlein

urgfähnlein Parkstein

Landknechte / Marketenderinnen

Eine handvoll verwegener Parksteiner Recken kamen überein, eine „Bürgerwehr“ aufzustellen, die Vorlage kam vom Heimatforscher Karl Neumann. Im Frühjahr 1997 wurden konkrete Schritte unternommen, um das Vorhaben zu verwirklichen. Die verschiedensten Musterungslisten, in Parkstein liegen fünf vor, wurden sorgfältig studiert und man fand in der Musterungsrolle von 1620 die am besten geeignetste. Das Burgfähnlein Parkstein mit heimatkundlichem Arbeitskreis 1997 e. V. wurde im Jahre 1997 gegründet. Hierbei handelt es sich um eine Landknechtstruppe mit einem Hauptmann an der Spitze und seinem Tross, bestehend aus Marketenderinnen und Kindern.

Parkstein besaß lange Zeit eine bewaffnete Burgbesatzung. Der Verein hat sich deshalb die Aufgabe gestellt, das historische und kulturelle Erbe und damit Parksteins Vergangenheit wieder aufleben zu lassen.   

Uniformen Staatsarchiv

In nachempfundenen Uniformen und Gewändern repräsentieren die Parksteiner Landknechte und Marketenderinnen den Markt Parkstein bei Veranstaltungen und historischen Festzügen. Aus Unterlagen des Staatsarchivs Amberg konnte man die

Uniform genau rekonstruieren (Wams blau, Pluderhose schwarz), das gilt ebenso für die neu beschaffte Landknechtsfahne. Aller Wahrscheinlichkeit nach hat Friedrich V., der „Winterkönig“ die Aufstellung der Oberpfälzer Fähnlein befohlen, das Landfähnlein Parkstein wurde aber nicht mehr in der Schlacht „Am Weißen Berg“ eingesetzt.

Im Burgfähnlein sind die Marketenderinnen durch Tanz und Auftritte sehr aktiv. Christine Melchner studiert historische Tänze mit ihnen ein. Die Aktiven versammeln sich regelmäßig zu Landknechtstreffen. Das Burgfähnlein beteiligt sich an Veranstaltungen in Parkstein (z.B. 950 Jahre Parkstein und 500 Jahr Junge Pfalz) und marschiert regelmäßig bei den Festzügen des Nordgautages mit. Hauptmann Hans Schäfer führt die Truppe an. Im Jahr 2001 verstarb unser Landsknecht Josef Sollfrank (Georg Jacob zu Kolberg), wir werden ihn ein ehrendes Andenken bewahren.

Die Ausrüstung kann sich mittlerweile sehen lassen, so wurden Uniformen und Gewänder geschneidert, eine Kanone angeschafft und ein Landknechtszelt mit Tischen und Bänke gekauft. Natürlich dürfen Waffen wie Piken, Hellebarden, Rapiere, Musketen nicht fehlen. Dem Haufen haben sich ca. 30 Aktive (Männer und Frauen) angeschlossen (Stand: März 2017).

Gesamtbild Burgfähnlein 2006

Gesamtbild Burgfähnlein 1999

 

Historische Namen aus der Musterungsrolle:

Rang Historischer Name Name
Bevelchshabere Georg Peter von Satzenhofen Hans Schäfer
Leüttenandt Williwalt Wager zum Parckhstein Manfred Reiß
Gemeine Waibel Hannß Ermer zu Kaltenbrun Gerald Winklhofer
Feltscherer Georg Groß zu Erbendorff Johannes Neumann
Musterschreiber Hannß Peimbler zu Mantl Hubert Hösl
Furier Nicklaß Pschierer zum Parckhstein Martin Spörer
Wachtmeister Hannß Sezer zu Erbendorff John Beard
Feltwaibel Georg Jacob zu Kolberg Michael Sollfrank
Gemeine Waibel Hannß Maier zum Parckhstein Gerhard Reiß
Bauer Hannß Höfel von der Oed Peter Melchner
Hellebardier Veit Lang zu Merbottenreuth Josef Perini
Pikenier Hannß Rösch zu Kaltenbrunn Hans Alwang
Pikenier Hannß Pinnmann zu Kolberg Christian Pschierer
Musketier Hannß Bleisteiner zum Parckhstein Josef Scheidler
Kanonier Hannß Etteldorfer zum Parckhstein Willi Bergler
Kanonier Veit Erlbeck zu Parckhstein Hans Witt
Kanonier Erhardt Plößner zu Meerbotenreuth Reinhard Sollfrank